Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am So Okt 25, 2015 9:30 pm

Ich war ja lange Zeit HBV und habe ewig und noch drei Tage mir das geleier von Amsi und co geben dürfen, dass sie so schlecht wirtschaften und Steuern und was weis ich noch.

Ich hatte ja ähnliches Dilema und Miba ja auch vor nicht all zu langer Zeit als man es bis auf die Unterhose ausgeraubt hatte.

Aber das ist nicht Thema oder Ziel meiner Idee hier.

Idee dieses Themas ist simpel:


Rathaus shiebt ins RH Mandat hin und her.
Jeder Schub verursacht "KOSTEN" => Marktsteuer.
Geld was eigentlich dem Rathaus gehört und nur deshalb weg fällt weil eben das Spiel so ist..

Meine Idee wäre, dass Dörfer mit minderem Einkommen oder Bewohner Problemen zu kämpfen haben und nicht eben so mal über 10.000 Taler am Mandat liegen haben die Chance bekommen, dieses verloren gegangene Geld mittels "Steuerausgleich" wieder zurück zu bekommen.

Dafür sammelt der BM jede Transaktion und muss diese binnen 7 Tage (am Besten jeden So) der Wirtschaftswirtschaft vorweisen. (Irgendwo Rat - BM Forum oder Messe) und der HBV sucht dann zum Vergleich die Steuereingänge mit gleichem Datum und kann so die Echtheit beweisen und garantieren, dass der BM uns da ned abzocken will.

Wie schon im Titel steht sollte dies ja ned an Dörfer gehen, die mehr Geld haben als wir hier sondern an jene, die vor dem Nichts stehen.. kaum Bürger haben, keine Steuern bekommen, weil kaum einer da ist und auch so schon nebenher horrende Nebenkosten haben. Amstetten ist zb. so ein Fall. Miba hatte zu kämpfen nach dem Raub..
Andererseits, wenn es kein RH-Mandat gibt, gibt es auch keinen Bedarf.. Wien zb. hat noch keines.. irgendwann vllt aber derzeit lohnt es sich schlichtweg nicht. (Auch weil es mehr Kostet, als was überhaupt im RH an Warenwert und Geld liegt xD)

Das alles soll diese Dörfer entlasten.. denn so ne Schieberei kann schon mal einige 10-50 Taler ausmachen.. je mehr Luxuswaren und teure Sachen darin verwickelt sind um so mehr wird es natürlich... Kartenspiele, Luxuswaren... ka was noch.
Und das in nur einer Woche..

Und wehe es kommt mir einer mit "Du willst das sicher alles nur für Wien.!", dann LIES NOCHMAL!


Zuletzt von Dragendave am Di Okt 27, 2015 12:10 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am So Okt 25, 2015 9:34 pm

Annex daran, wegen mehr Arbeit für HBV:

-X-
Mit "Strg+F" (Firefox, Opera, IE) kann man ganz leicht in der Liste/Log ein bestimmtes Datum mit Uhrzeit suchen, da das Spiel das Format gleich hält, einfach copy (strg+c) und paste (strg+v).


Zuletzt von Dragendave am Di Okt 27, 2015 12:11 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Weg gezaubert die falschen Zahlen)
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am So Okt 25, 2015 10:08 pm

Wie möchtest du das gesetzlich regeln?

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am So Okt 25, 2015 10:21 pm

hmm. Gute Frage.

Evtl in Form von

§x Steuerausgleich
(1) Die Rückerstattung an Marktsteuern zu Besonderen Voraussetzungen.
(1.1) Rathaus zu Rathaus-Mandat Warenschübe von Gemeinden mit unter 50 Einwohnern, oder einer mindest-Finanzlage von unter 10.000 Talern.
(3) Anträge sind schriftlich dem Wirtschaftsrat für einen Zeitraum von max (exakt) 6 Tagen vor zu legen.

Ka was noch gesonderte Ausnahme erlangt.. vllt ein großhändler der hier schiebt und anfragt oder sonst was.. aber es drin haben kann ja nicht schaden.

Aber mehr fällt mir da nicht ein, vllt hat da die Justiz noch ein paar Ideen dazu.
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am So Okt 25, 2015 10:44 pm

Die Gemeinden unter 50 Einwohnern haben keine Korruptionskosten.
Das weißt du schon?

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Gast am Mo Okt 26, 2015 8:00 pm

Verzeihung wenn ich nachfrage, woher kommen die Zahlen. Woher wisst Ihr wie viel Vermögen Ternitz und Linz besitzen?

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Mo Okt 26, 2015 8:03 pm

DAS würde mich allerdings auch interessieren!!!

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von juni0rluke am Mo Okt 26, 2015 8:07 pm

Naja, woher er die Zahlen kennt, wird als ehemaliger HBV leicht zu beantworten sein - diese aber auszuplaudern ist wiederum eine andere Sache, die ich nicht so gut heißen kann.

_________________

Korporal - Oberster Stadt Kommandant
avatar
juni0rluke
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 6091
Anmeldedatum : 06.01.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Mo Okt 26, 2015 8:17 pm

Er ist wie lange kein HBV mehr?

Und wie du schon sagtest, diese Summen zu nennen ist mehr als fragwürdig.

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Mo Okt 26, 2015 9:42 pm

Nachdem ich mich mit Rajakel und Devil unterhalten habe,muss ich mich schon sehr wundern.
Beide verstehen nicht wie Dave auf solche Summen kommt.

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am Di Okt 27, 2015 12:27 am

Luke hat es ja schon beantwortet.. lange her das ich mal HBV war und als HBV sieht man nun mal die Sicherungsmandate und sollte auch ein kleines Auge darauf haben.. hat dies doch erst den Diebstahl in Miba damals aufgedeckt.

ABER das ist mal wieder NICHT das Thema hier... Anna..

Kommen wir zurück. Egal was die Gemeinden genau haben und ich habe hier auch keine genauen Mengen genannt, nur vage Vermutungen und Hausnummern. Ja, eine Gemeinde unter 50 hat keine Korruption. Eine Gemeinde unter 50 hat aber auch keine Steuereinahnen... keine Bürger = Kein Geld.. logisch, oder?

Nun meint Ternitz ja, dass sie keine erhebt und keine Korruption hat (haben ja auch nur ~45 Einwohner). Als Holzdorf haben sie dennoch reale hohe Betriebskosten. Die BM weis sich aktiv mit Handel zu helfen und das ist echt bemerkenswert.

Für alle nicht BM und Nicht Wirtschaftler mal so grundlegende Kosten die da Anfallen:

TÄGLICH
Miliz (also etwa 2x 15 Taler) = -30 Taler
Korruption (unter 50 etwa 0,24 Taler, Wien bei knapp 100 hat etwa) = -23 Taler

WÖCHENTLICH
Wirtshaussteuer = -20 Taler
Holzdorf - Schleifen der Äxte, je Axt ~20 Taler = 20-80 Taler

Macht also in Summe etwa: 70 bis 153 Taler

Einnahmen ohne zuwirken des Bürgermeisters ergehen aus Adel, Schwertadel und Wirtshaus.
In Wien bin ich da ja wohl der am gesegnetste mit etwa 16 und 24 Taler am Tag und Wirtshaus in einer Spanne von 0-50 Taler (Also eher 0-10.. bleiben wir Realistisch)
Macht also wiederum 26 bis 90, wobei um die 26 eher noch realistisch sind.

Kurz um:
Täglich - 53 Taler FIX
Täglich + 30 Taler VERMUTLICH
Täglich = - 17 Taler (ca.)

Dann noch oben drauf -20 Taler WH Steuer und für die Holzdörfer das Äxte schleifen.

Also ganz schön viel.
Ich würde gerne mal von uns allen 5 wissen, was sie so (in etwa) in der Woche OHNE Handel frei aus der Stadt WH und alles erwirtschaften. Im Anschluss daran eine hochschätzung wie viel Geld beim Mandat flöten geht.

Mit all dem könnten wir uns dann überlegen (sofern der Rat die Idee für brauchbar erachtet) ab wann einem Dorf der Steuerausgleich zu steht, ob WIR uns das leisten können, bzw ob das jedem Dorf zustehen sollte
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Di Okt 27, 2015 9:17 am

Dragendave schrieb:ABER das ist mal wieder NICHT das Thema hier... Anna..
Dragendave schrieb:Wenn ich micht nicht irre, sind Linz (+25k Taler) und Ternitz (+30kTaler) reich,
Doch ist es hier das Thema Dave. Du stellst einfach Zahlen in den Raum!
Woher nimmst du dir eigentlich das Recht das zu tun, OHNE vorher die Bürgermeister zu fragen?
Die beiden Bürgermeister, um die es geht, regen sich zu Recht darüber auf, was du für einen Mist erzählst und meinen, du sollst dich um deine Dinge kümmern. Damit hättest du alleweil genug zu tun.

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am Di Okt 27, 2015 10:29 am

Anna, das Thema HIER in diesem Thema lautet:

"Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern"

Was daran also was ich hier für Zahlen nenne hat was mit dem Thema zu tun?
Für sowas gibts nen Allgemeinen Teil, oder den Ich greif aus allen kassen Teil.. der würds auch tun, aber bei JEDEM meiner Themen abweichende Fragen zu stellen ist echt unnötig UND der Restliche Rat hat schon garkeine Ahnung mehr worum es wo überhaupt geht..
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Di Okt 27, 2015 10:59 am

Kann es sein, das du nicht verstehst um was es geht?
Du hast einfach Zahlen genannt, OHNE dich überhaupt schlau zu machen und OHNE um Erlaubnis zu bitten das tun zu dürfen.
Auch wenn man im Rat sitzt muss man sich an Regeln halten.
Obwohl... da hast du ja eh Probleme mit...


_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Anna_die_Rose am Di Okt 27, 2015 11:04 am

Dragendave schrieb:Ich würde gerne mal von uns allen 5 wissen, was sie so (in etwa) in der Woche OHNE Handel frei aus der Stadt WH und alles erwirtschaften. Im Anschluss daran eine hochschätzung wie viel Geld beim Mandat flöten geht.

Mit all dem könnten wir uns dann überlegen (sofern der Rat die Idee für brauchbar erachtet) ab wann einem Dorf der Steuerausgleich zu steht, ob WIR uns das leisten können, bzw ob das jedem Dorf zustehen
Wir können keinen Bürgermeister zwingen, die Zahlen offen zu legen.
Daher sehe ich das als problematisch an, sowas umzusetzen.

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11805
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Kryptokrat am Di Okt 27, 2015 11:44 am

Wenn das Geld nicht reicht im RH, kann man Steuern einführen .. und Schluss.
WEnn es die Dörfer über Markt schaffen und ohne Steuern, is das toll! Man zwingt sie aber nicht dazu. Die sind Dinge, die die BM entscheiden müssen! Ausserdem wär mit nicht bekannt, dass Dörfer Steuern an die Provinz zahlen müssten.
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3356
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Kryptokrat am Di Okt 27, 2015 11:47 am

Zu Nennung von Zahlen ... Das geht mal gar nicht, exal ob richtig oder falsch! Man nennt prinzipiell keine!
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3356
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Irving am Di Okt 27, 2015 11:56 am

Ich würde vielleicht gerade mit den Bürgermeistern sprechen wollen. Würde mich interessieren, wie sie die Lage sehen und ob sie eventuell andere Vorschläge haben. Diese müssten auch die Zahlen wissen.

Irving

Anzahl der Beiträge : 1422
Anmeldedatum : 12.09.15

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von juni0rluke am Di Okt 27, 2015 11:58 am

Nunja, der Hintergedanke der Marktsteuern war ja Geld zu akquirieren damit die Provinz am laufen gehalten werden kann. Fakt ist auch, dass viel Geld eben über die wöchentliche Messe und somit auch über die BMs kommen.
Früher mussten eben Steuern erhoben werden, und ein Teil davon an das Erzherzogtum abgegeben werden. Das ist ja nicht mehr der Fall, dafür gibts die Marktsteuern, die diesen Verlust auffangen. Die Steuern haben wir ja auch schon mal gesenkt - keine Ahnung inwieweit das EZH auf den Beinen steht, um hier wieder einmal eine Reform anzustreben - aber das spielt jetzt auch mal keine Rolle.

Das so viel Geld beim Mandat flöten geht, kann ich mir nicht vorstellen. Natürlich wird ein Betrag abgegeben, der spielt aber im 1-2%igen Bereich. Und dass, was da verloren geht, wird ja über höhere Verkaufspreise wieder reingeholt. Die Gewinnspanne könnte schon geschmälert werden, ja, aber ich glaube doch, dass die BMs dass durch andere Verkaufspreise/Einkaufspreise wie auch immer kompensieren?

Keiner würde Handel betreiben, wenn er dadurch ein Minus erwirtschaftet - und jetzt auch noch zusätzlich was zurück zahlen, obwohl man eh Gewinn macht, ist glaub ich nicht so sinnvoll..

_________________

Korporal - Oberster Stadt Kommandant
avatar
juni0rluke
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 6091
Anmeldedatum : 06.01.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am Di Okt 27, 2015 12:08 pm

@ Anna:

Ich will ja auch keinen Zwingen und auch keine genauen Zahlen. Wird auch keiner hergeben.. auch das is mir bewusst. (Würde ich auch nur grob geschätzt hergeben, wenn überhaupt)

@ Krypto

Ohne Zahlen gibts keine Fakten und ohne Fakten keine Diskussion.
Und ja, die Stadt zahlt genug steuern an die Provinz... zumindest jene, die ein Sicherungsmandat haben.
Wie glaubst du denn sonst, dass die Waren vom Mandat ins RH kommen und umgekehrt? Über eine Steueroase namens "Zauberei"? Smile

@ Luke

1-2% bei eher wenigen Dingen wie Weizen und so, Mais zb. hat 3%, Essen.. Luxuswaren 9% und zudem kommt dazu, dass man sie einmal hinein und auch wieder hinaus schiebt, also zahlt man mindestens zwei mal.
Klar, wenn ich scheibe, nutze ich den Mindestpreis, gar keine Frage, nehmen wir mal Erz her: Mindestpreis 4 Taler, sind also 8 Heller für einmal schieben. Macht 16 Heller pro Erz. Bei 10 Erz die wir derzeit handeln können sind das 1,60 Taler. Aber ich bin ja nicht doof, also verkaufe ich das Erz gleich aus dem Mandat, macht das dann mindestens 80 Heller die da ex gehen.. ist gering, keine Frage.
Aber Erz hat ja auch nur 2% und zufällig einen geringen Mindestpreis.

Was wäre bei Wien, wenn ich nen Wandteppich einkaufe und ihn ins Mandat scheiben würde? Minimum liegt da bei (glaub ich) 80 Taler oder sowas, sind bei einmal schieben: 7,20 Taler für nur einen Teppich, und wenn ich bei dem 10 Taler verdiene, bleiben mir 3 über.
Nun zurück zu den Kosten sehend, ist 3 Taler ned viel, wenn man vom Handel lebt.
(Bitte beachten, alles nur "mal angenommen" Preise, kann ja variieren. je nachdem was BM da scheiben und zu welchen Preisen sie Handeln und verkaufen..)

-------------------

Gut, machen wir es so. ich streich die Zahlen und schreib statt dessen was anderes hin.. (Wie gesagt.. ich kenne auch keine genauen Zahlen, woher auch.. als ich HBV war, war das lange her und ich kann aus dem Mandat auch nicht das gesamte Haben der Stadt erkennen.)
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von juni0rluke am Di Okt 27, 2015 12:09 pm

Aber ja, die genauen Wirtschaftsdaten von jedem Ort wären interessant um sie dann auch mit den Einnahmen der Provinz vergleichen zu können - ob sowas überhaupt irgendwie machbar wäre und auch gemacht werden müssten, oder ob eh keinerlei Bedarf besteht.

Vor allem eben auch vor dem Gesichtspunkt, dass die Orte Steuern erheben könnten (jene die es eben momentan nicht machen..)

_________________

Korporal - Oberster Stadt Kommandant
avatar
juni0rluke
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 6091
Anmeldedatum : 06.01.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von juni0rluke am Di Okt 27, 2015 12:14 pm

Mhm ja Wandteppiche - das sind aber Luxussachen und Luxusprobleme, oder? ^^

Da seh ich momentan nicht den Kontext zu dem anderen und den armen anderen Dörfern?

_________________

Korporal - Oberster Stadt Kommandant
avatar
juni0rluke
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 6091
Anmeldedatum : 06.01.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am Di Okt 27, 2015 12:23 pm

juni0rluke schrieb:Aber ja, die genauen Wirtschaftsdaten von jedem Ort wären interessant um sie dann auch mit den Einnahmen der Provinz vergleichen zu können - ob sowas überhaupt irgendwie machbar wäre und auch gemacht werden müssten, oder ob eh keinerlei Bedarf besteht.

Vor allem eben auch vor dem Gesichtspunkt, dass die Orte Steuern erheben könnten (jene die es eben momentan nicht machen..)

Vermutlich sollte man das aber intern in der Wirtschaft abklären.
Ich meine schon, dass man sich mal Österreich als gesamtes genauer betrachten sollte. in wie fern wir da Einnahmen machen, wo Geld fehlt und wie wir da helfen können um künftig an empfindlichen Orten nicht zu viel Geld zu haben (Raub und co) und auch in der Provinz nicht Massen zu horten und in den Gemeinden nicht auf den Märkten unter zu gehen.
Hört sich fast Kommunistisch an.. aber wir haben nun mal mit dem Bürgerschwund zu kämpfen und es wird bald einmal so weit sein, dass sich Dörfer alleine nicht mehr halten können..

An Oberster Stelle wird wohl Mistelbach stehen mit gerade mal 21 Aktiv Anwesenden Einwohnern (Stand vom 26.10.: http://www.ryence.de/RK/evaluation/overview_residents.php)
Da kann man dann als BM noch so viel Handeln, wenns keinen mehr gibt der dir das Abkauft und du aber wöchentlich die WH-Steuer von 20 Taler zahlen musst und eine Miliz auch noch mal Täglich zum zahlen hast.. kein Adel.. dann werden solche Zahlen schnell sehr groß und Steuer? bei 21 Anwesenden sind das auch nicht viel.. und das alle 2 Wochen wohl gemerkt...
Ich lasse die Rechnung mal außen vor..

Das sind reale Probleme, und Mistelbach ist da dann nur der Anfang:

Am 26. sa es so aus bei den Aktiv anwesenden Bürgern/Einwohnern (Nicht auf Reisen, Knast, Tot, Verschollen):
Wien 49
Linz 45
Ternitz 27
Amsi 23
Miba 21

Amstetten und Ternitz haben ja zu dem Ganzen noch die RH Äxte.. gut, sie könnten in Zukunft wenn es zu teuer wird, darauf verzichten.. was daraus ergibt sich dann für Österreich? Very Happy
Richtig, kein Holz mehr..
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Irving am Di Okt 27, 2015 1:00 pm

Ich würde dennoch alle Bürgermeister hören wollen. Sehen sie das Problem auch? Wenn ja, wieso meldet sich keiner zu Wort und entwickelt ein Konzept oder setzt Impulse in die Richtung?
Ich weiß ja nicht, aber so wie ich das sehe ist die Warensteuer das Problem richtig? Wäre es eine Möglichkeit diese wegfallen zu lassen und stattdessen die Feldsteuer anzuheben? Dann kann man Mandate schieben, wie man will. Nur müsste man dafür natürlich die Steuern erheben.
Ich stimme Euch zu. Das Österreich müsste als ein Ganzes betrachtet werden. Also müsste man dann doch in Wien evtl. seinem Ansehen etwas schaden und Steuer erheben.

Irving

Anzahl der Beiträge : 1422
Anmeldedatum : 12.09.15

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Dragendave am Di Okt 27, 2015 2:32 pm

Die Frage ist dann wieder ob die Bürger mehr Steuern bevorzugen oder den Steuerausgleich.. die Antwort liegt ja auf der Hand.. auch wenn es ja dann natürlich jedem BM vorbehalten ist, diese ein zusetzten wie er es für nötig hält. Hat er genug kann er es bei dem was es jetzt ist belassen.
avatar
Dragendave

Anzahl der Beiträge : 1679
Anmeldedatum : 12.11.14
Alter : 26
Ort : Wien

http://www.diekoenigreiche.com/FichePersonnage.php?login=dragend

Nach oben Nach unten

Re: Steuerbegünstigung für Holz Dörfer / Dörfer mit >50 Bewohnern

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 1 von 2 1, 2  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten