Zusammenfassung Sünden

Eine Antwort erstellen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Kryptokrat am Di Aug 22, 2017 11:02 pm

Ich stell dann einfach mal die Zusammenfassung der bisherigen Erkenntnisse hier rein und ja, ich werde die immer wieder editieren, wenn ich was Neues erfahre, damit man die Gesamtübersicht gleich auf der ersten Seite sehen kann.

Zusammenfassung Sünden schrieb:

Trägheit: +1% täglich
Steigt täglich um +1%, sofern keine Messe besucht wird. Dieser Messbesuch verhindert eine Woche lang einen weiteren Anstieg.

Jähzorn: +1% täglich
Das Tragen einer Waffe (Schwert, Axt,) über den Tageswechsel bringt 1% Jähzorn pro Tag, ebenso angelegte Spitzhacke oder Schaufel wie vermutlich auch Stiele und Bischofsstab.
Weiters scheint auch ein angelegtes Kettenhemd +1% zu bringen

Wollust: +5% - per Zufall (?)
Der Anstieg scheint immer +5% zu betragen und scheint zufällig zu passieren
(möglicherweise mit einer spez. Wahrscheinlichkeit) <-> genaue Erkenntnis noch nicht vorhanden!
*EDIT 30.08.:
Bei Wollust scheint es so zu sein, dass man ab Lv VI wohl jede Woche 1 Mal an einem bestimmten Wochentag (bei mir Dienstag) jeweils +5 Wollust erhält ... das dürfte bei mehreren Personen ebenso so sein ... aber ganz ist diese Mechanik der Wollust nicht geklärt, insbesondere auch der Level-Einfluss sowie eine zusätzliche Steigerung durch Handlungen noch vollkommen unbewiesen ist.

Hochmut: +1%/+2%/+3%/+4% täglich
Der Anstieg ist abhängig von den Ansehenspunkten einer Person!
+4 % = Einfluss größer 2000 / 2500 (?)
+3 % = Einfluss größer 1000
+2 % = Einfluss größer 400 (?) Fire hat +2 Hochmut mit 443 Ansehen
+1 % = Einfluss größer 200
Die exakten Grenzen noch nicht vollständig geklärt!
Berechnung unter:

http://forum.diekoenigreiche.com/viewtopic.php?t=2332861
König von Frankreich oder der Kaiser des SRING: +5000
König von England oder Sultan des Ottomanischen Reiches: +3500
König eines anderen Reiches: +2500
Thronfolger: +500
Königlicher Finanzbeauftragter: +250
Königlicher Sekretär: +250
Regent: +500 (der Bonus für Ratsmitglieder ist hier nicht einberechnet)
Ratsmitglied: +100
Hafenmeister: +30
Dekan der Universität: +50
Bürgermeister: +120
EBV-Leiter: +30
Planungsgehilfe: +30
Aktivitätsgehilfe: +30
Erzbischof*: +600
Bischof: +500
Leiter einer Diözese (kanonisch): +30
Priester: +100
Schiffskapitän: +15
Crewmitglied auf einem Schiff: +5
Besitzer einer Wohnung oder eines Herrenhauses: +5
Besitzer eines Wirtshauses: +5
Wirt eines Wirtshauses: +3
Bannerherr: +10
Besitzer einer Arztpraxis: +10
Ein Herrenhaus gibt nun +15 Einfluss
Amtsadel: +1 Einfluss
Schwertadel: +2 Einfluss
Besitzer von Geldmitteln im privaten Inventar und dem Inventar des Grundbesitzes (Taler in anderen Inventaren wird nicht gezählt): + 1 % des Reichtums in Talern (dieser Bonus auf den Einfluss ist auf maximal 1000 Einflusspunkte begrenzt)
*Erzbishof: Ein "Suffragan" wird bei der Berechnung des Einflusses wie ein Bischof gezählt.
Erhält ein Charakter Einfluss durch ein Amt oder verliert er ein solches Amt und den damit verbundenen Einfluss, verändert sich sein Gesamteinfluss mit dem nächsten Tageswechsel.
Der Einfluss eines Amtes, in das man gewählt wird (Bürgermeister, Ratsmitglied oder Regent), sinkt dabei graduell über die Dauer eines Monats, bis ein Resteinfluss von 10 % des ursprünglichen Amtseinflusses erreicht ist, welchen der frühere Amtsinhaber für seine Mühen behalten darf. Für die Zählung ist es dabei unerheblich, ob ein Amt durch reguläre Wahl oder Revolte bzw. Übernahme der Vogtei erhalten wurde.
Der Resteinfluss addiert sich nicht mit dem Einfluss eines vergleichbaren Amtes auf derselben Ebene.
Das bedeutet:
War ein Charakter beispielsweise Bürgermeister und wird erneut als solcher gewählt, so gilt nur der Einfluss des aktiven Amtes für die Dauer der Amtsperiode - der Resteinfluss des früheren Amtes zählt in dieser Zeit nicht. Allerdings erhält er abermals die vollen 100 % des Bürgermeisters, was ohnehin mehr als die restlichen 10 % sind.
Schließlich noch einige Erläuterungen zu gewählten Ämtern und ihrem sinkendem Einfluss:
Regent: Regent zu sein gewährt +500 Einfluss während der Amtszeit. Ist diese vorbei wird der Bonus stufenweise auf 50 Einfluss (10%) nach einem Monat reduziert (Der Regent behält diesen Einflussrest für den Rest seines Lebens).
Ratsmitglied: Ein Ratsmitglied bekommt +100 Einfluss während seiner Amtszeit. Ist diese vorbei wird der Bonus stufenweise auf 10 Einfluss (10%) nach einem Monat reduziert (Das Ratsmitglied behält diesen Einflussrest für den Rest seines Lebens).
Bürgermeister: Ein Bürgermeister bekommt +120 iEinfluss während seiner Amtszeit. Ist diese vorbei wird der Bonus stufenweise auf 12 Einfluss (10%) nach einem Monat reduziert (Der Bürgermeister behält diesen Einflussrest für den Rest seines Lebens).
Erinnerung: Wenn zum Beispiel ein ehemaliger Regent (der +50 Einflussbonus für seine Regentenzeit bekommt) eines Tages wieder Regent wird, bekommst er "nur" +450 Einfuss, da 50+450 = 500, das der Einflussbonus eines amtierenden Regenten ist, unabhänig davon ob es sein erstes Mal als Regent ist oder nicht.

Völlerei: +0%/+1%täglich
Grund nicht vollständig geklärt! Womöglich mit Besitz an Lebensmitteln und anderen Waren zusammenhängend. (?)

Neid: +1%/+2%/+3%/+4% täglich
+4 % = Geld im Inventar + Grundbesitz kleiner 50 Taler
+3 % = Geld im Inventar + Grundbesitz kleiner 100 Taler
+2 % = Geld im Inventar + Grundbesitz kleiner 250 Taler
+1 % = Geld im Inventar + Grundbesitz kleiner 600 Taler

Geiz: +1%/+2%/+3%/+4% täglich
+4 % = Geld im Inventar + Grundbesitz größer 10.000 Taler
+3 % = Geld im Inventar + Grundbesitz größer 5.000 Taler
+2 % = Geld im Inventar + Grundbesitz größer 2.000 Taler
+1 %  = Geld im Inventar + Grundbesitz größer 600 Taler

Bei Neid und Geiz zählen die Taler im Inventar und im Grundbesitz zusammen!
Die Taler in einem Appartement oder Herrenhaus in Wien sind (noch) nicht Sünden-wirksam!
Mandate haben ebenfalls keinen Einfluss.



Besuchen von Messe und Beichte
*Pfarrer:

Pfarrer= gewählter Kirchenvorsteher mit den Schlüsseln zur Kirche, unabhängig vom Studiengang!
Priester: hat Studiengang "Weg der Kirche" gewählt
Diakon: andere Studiengänge

Auf die < Kirche > -< Meine Kirchengemeinde > < Gottesdienst besuchen > wenn er statt findet!
Ein Gottesdienst wird jeden Sonntag von 10 bis 12 Uhr MEZ abgehalten (8 für 10 Uhr GMT) sowie mittwochs von 19 für 21Uhr mitteleuropäischer Zeit (17 für 19 Uhr GMT)
Rodrigo_manzanarez schrieb:
IG Gottesdienste einstellen (Sonntag ist starr, der zweite kann frei gelegt werden)
Zu bestimmten Zeiten kann man wie früher die Kirche klicken. Dann steigert sich der Glauben und der Pfarrer hat davon auch Vorteile (noch im Test). Pfarrer nimmt automatisch teil. Man kann danach auch was spenden, das geht in die Pfarrkasse.
Der Pfarrer (Priester oder Diakon) muss im Ort sein und die Messe aktiv vorbereiten. Das Vorbereiten ist aber keine Arbeit, die Zeit dauert, sondern ein Klick auf einen Button.
Auf die < Kirche > < Meine Kirchengemeinde > < beichten >
Die Beichten schrieb:"Sie können zur Beichte gehen, um zwei Ihrer schlimmsten Sünden durch den Pfarrer des Dorfes oder einen Beichtvater ungeschehen zu machen. Wenn der Beichtstuhl geöffnet ist, müssen Sie einen verfügbaren Platz auswählen. Die Beichte ist kostenlos, Sie haben jedoch die Möglichkeit, der Gemeinde zum Dank einen Obolus zukommen zu lassen... und verhindern so, dass die Beichtväter den Hungertod erleiden müssen.
Der Beichtstuhl ist zurzeit geschlossen. Nur der Dorfpfarrer oder einer von zwei anderen Beichtvätern des Dorfes kann ihn öffnen.“
Spenden:
Beim Messebesuch erscheint nach dem "Gehe in Frieden" Popup, dort wo der Link zum Besuchen der Messe ist, eine Listbox zum Auswählen der Spendenmenge (0-5 Taler sind möglich).
Beim Beichten ist unter der Auswahlbox für die Uhrzeit eine für die Spende. Ebenfalls 0-5 Taler.
Beides sieht mal also im Normalfall nicht.


Beichten:
Wie und wer:
Eine Beichte kann vom Pfarrer (Priester/Diakon) oder 2 weiteren, vom Priester eingestellten Beichtvätern (Lev. VI, Weg der Kirche!) abgenommen werden. Dies kostet den Beichtvater eine Tagesarbeit,
den Beichtenden 1 Stunde, in der er jedoch offenbar arbeiten gehen kann, die Arbeit wird hierbei nicht unterbrochen!
Wirkung:
Die zwei Sünden mit den höchsten %-Werten werden auf 0% gesetzt!

Ablassbriefe:
Kosten:
Der erste Ablassbrie kostet 20 Taler, der 2. dann 40 Taler, der dritte dann 80 Taler usw.
Es wird vermutet, dass es für diese Kosten in einer gewissen Periode Resets geben könnte.
Wirkung:
Nach den bisherigen Versuchen bei niedrigen %-Zahlen könnte die Wirkung auf eine Senkung aller Sünden um 1/3 der Werte hin deuten. <-> Noch nicht endgültig bestätigt!



Rodrigo_manzanarez schrieb:NEU: Die Beichten

Man kann selbst als IG Pfarrer in den Beichtstuhl gehen, das ist eine Aktion bis zum nächsten Tagesbeginn. Man kann also dann nicht arbeiten. Man kann das auch nicht rückgängig machen. Es ist noch nicht getestet, ob ein Pfarrer in den Beichtstuhl selbst gehen kann, der nicht IG Kirche hat.

Man kann zusätzlich noch 2 Beichtväter einsetzen (Offenes Textfeld, wo man den IG Namen eintippen kann). Man kann nur einen aus dem Dorf nehmen. Und oh ha, der/die muss IG Kirche haben, sonst geht das nicht.

Man kann für die Beichtväter einen Lohn einstellen, den sie erhalten, wenn sie Beichtvater machen. Danke für Input Ulric, das Geld geht dann 1:1 in die Gemeindekasse.

!!!TIPP!!! Beichten abends einstellen, damit man tagsüber arbeiten kann. Man ist nur bis zur Morgenstunde geblockt (wie bei einer Wachaufgabe) und kann dann wieder weiterarbeiten. Die Beichten aber sind dennoch 24 mal möglich. Zumindest Stand 11.08. ist das so. EDIT: Das funktioniert seit 12.08. nicht mehr. Morgens war der Beichtstuhl wieder zu. Scheint man muss halt länger im Beichtstuhl sitzen (und sich notfalls Geld auszahlen lassen) und sich gut abstimmen mit den Bürgern und Reisenden, wann man den aufmacht. Wenn ein Pfarrer also spät anfängt zu arbeiten, kann er viel weniger Beichten abnehmen.

WICHTIG: Der Pfarrer hat keinen Einfluss auf die Beichte, die wird "automatisch" abgenommen. Er kann also nur entscheiden, ob er im Stuhl sitzt oder nicht. Er kriegt auch nicht mit, welche Sünden erlassen wurden, es gibt keine Info, die kriegt nur der Beichtende.


Wie geht das mit dem Beichten?

Ähnlich wie Arztbesuch. Wenn der IG Pfarrer im Stuhl sitzt (siehe oben). Kann man ein Zeitfenster "buchen" von einer Stunde. Man kann dann, muss aber nicht, Geld spenden. Und zwar Vorkasse. Die Beichte wird "automatisch" abgenommen, da kann nichts geklickt werden. Geld geht in die Pfarrkasse. Der Beichtende kriegt mitgeteilt, welche 2 IG Sünden gebeichtet wurden und sinken, der Pfarrer NICHT. Nur das XY da war. Wenn alle Sünden auf 0 sind, ist es scheinbar immer Trägheit und Wollust.. ne is klar ^^

Inwieweit eine Beichte Sündenpunkte abbaut oder Glauben erhöht ist wie folgt: (Danke an Sybilla Userin), die zwei stärksten Sünden werden abgebaut. Wie weit muss bei stärkerer Versündigung mal getestet werden. Glauben scheint es nicht zu erhöhen. Aber wie ich das verstehe soll Sündenabbau einen Glaubensverlust wohl verhindern.
Getestet werden muss noch, wie stark das bei höheren Sünden werten sein wird.

Inwieweit ein Ablass Sündenpunkte abbaut ist noch nicht getestet. Fakt ist soweit, jeder Ablassbrief baut 2 zufällige Sünden ab. Jeder Ablass steigert zudem Glauben um 5 von max. 100. Der erste kostet 20, jeder weitere verdoppelt sich. 40,80,160 etc. Das Geld dafür geht zu 50 % in die Diözesenkasse. Das bekommt der IG Pfarrer nicht. Die anderen 50% so Celsius sollen nach Rom gehen. (Ob man das nun will oder nicht.., da kann man nichts anderes einstellen)
EDIT: Der Abbau durch Ablassbriefe soll sich arg verringert haben und kaum mehr lohnen zum Sündenabbau.

IG Pfarrer kann bei sich selber beichten.. praktisch ^^


Zuletzt von Kryptokrat am Mi Aug 30, 2017 10:34 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Kryptokrat am Do Aug 24, 2017 12:55 pm

Glaubensverlust

Steigt eine Sünde über 50% sinkt der Glaube täglich um 1%, solange bis der Sündenwert wieder unter 50% gefallen ist.
Wie das bei meheren Sünden über 50% ist, ob bei 2 Sünden á >50% sich dann der Glauben um 2 Punkte verringert, ist anzunehmen.
Ob bei höheren %-Werten dann mehr Glaubenspunkte abgezogen werden, ist nicht geklärt, erscheint aber plausibel anhand der anderen Sünden.
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Kryptokrat am Mi Aug 30, 2017 11:26 am

Weitere Erkenntnisse aus dem Biergarten:

Nadua_de_contarini schrieb:
Bartelmes schrieb:@Nadua
Ich meine gelesen zu haben, dass das was Rabi mit dem Vetorecht meint, auch auf ein Nichtbestätigen zutrifft. Ist das nach fünf Tagen nicht geschehen, ist keine Bestätigung mehr nötig.. Aber das ist nur so nen gehörtes Halbwissen...

Müsste man dann wohl mal austesten Wink, keine Ahnung ob es so ist, nur dann noch mal plus 5 Tage..dann ist das mit Nominierungsphase + Wahlphase + Warten sollte keine Bestätigung vorher erfolgen, schon eine lange Gesamtfrist, für ein gewähltes Amt, das auch noch auf x Tage beschränkt ist, bis derjenige in diesem dann wirklich los legen kann.

Sybilla_sophie schrieb:Da kann ich etwas weiterhelfen.

ich wurde gewählt und erhielt die Meldung, der Diozösanrat berate. Als Bischof (im Ort anwesend) hatte ich gleichzeitig den Knopf, diese Wahl abzulehnen, aber nicht, sie zu bestätigen. Einen Diozösankanzler hatten wir zu dem Zeitpunkt nicht. Erst als ich den einstellte konnte dieser mich sofort als Pfarrer einstellen. Der musste dafür auch nicht vor Ort sein.

Aus dem Dashboard:

A. Alle Dorfbewohner nehmen an der Ernennung des nächsten Dorfpfarrers teil

- Die Amtszeit eines Pfarrers dauert 45 Tage
- Die Dorfbewohner beten 8 Tage vor Ende der Amtszeit des Pfarrers für ihren neuen Pfarrer
- Die Dorfbewohner können auch jemanden ernennen, der sich selbst gar nicht zur Wahl gestellt hat
- Der Einfluss der Gebete der Dorfbewohner verhält sich proportional zu ihrem Glauben

Binnen fünf Tagen:
- Der Bischof, welcher sich im entsprechenden Ort befinden muss oder sein Diözesanrat für die Beziehungen zu den Pfarrern kann den Kandidaten mit den meisten Gebeten ernennen oder ein Veto einlegen. <-entweder war es ein Bug oder es ist falsch, der Bischof war vor Ort und konnte nicht ernennen.
- Wenn sich der Bischof oder sein Diözesanrat nicht entscheiden, wird der Kandidat mit den meisten Gebeten automatisch am Ende der fünf Tagen zum Pfarrer ernannt
- Wenn der Bischof sein Veto eingelegt hat, beginnt der Ernennungsprozess von vorne, doch diesmal:
-- kann der Kandidat, der vom Bischof mit einem Veto verhindert wurde, nicht mehr antreten
-- kann der Bischof kein Veto mehr einlegen

Ausnahme: Wenn es keinen Bischof gibt, wird die Wahl der Pfarrer eingefroren.

Das steht das mit den 5 Tagen so drin.
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Anna_die_Rose am Mi Sep 06, 2017 6:18 pm

Die Auswirkungen der Sünden sind ausgesetzt da Celsius am Balancing arbeitet.

_________________
Anna_die_Rose von Wanyan, Fürstin von Braunschweig-Lüneburg, Reichsritterin, Gräfin von Eidenberg & Hüneburg

Armeeführerin der österreichischen Armee
Wer uns zum Feind hat, der braucht keine Freunde mehr
avatar
Anna_die_Rose
Armeeführer

Anzahl der Beiträge : 11619
Anmeldedatum : 27.03.10
Alter : 54

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Manila am Mi Sep 06, 2017 6:48 pm

Juchhuuuuu Völlerei bis zum Umfallen! Very Happy Very Happy Very Happy
avatar
Manila

Anzahl der Beiträge : 3174
Anmeldedatum : 24.04.10
Alter : 35
Ort : Linz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Kryptokrat am Sa Sep 09, 2017 12:13 pm

Kryptokrat schrieb:Also, ich hab aus der Weinstube u Sünden mal die Sachen zusammen gestellt, die zuletzt im Biergarten gepostet wurden.
Kurzum:
Die Wirkung (wie leicht betrunken) hat sich bewahrheitet, wurde aber ausgesetzt! Die Sünden steigen aber weiterhin!

Die Wirkung war en detail, dass man nur nicht im Bergwerk arbeiten konnte oder Kräuter sammeln der Rest ging!
Also am Feld arbeiten, reisen, Holzhacken, Professoren einstellen usw. konnte man. Vermutlich geht auch Studieren, Unterrichten an der Uni, Ratsarbeit usw.

"Zitatesammlung"
Schwester_aliena schrieb:Haben wir schon Leute mit 100% Sünden?
Im Babel-Tower hab ich gerade gelesen, dass man weder in den Minen noch auf dem Feld arbeiten kann.

Le poids de vos péchés vous empeche de faire cette action
Das Gewicht deiner Sünden hindert dich daran, diese Handlung zu tun

Viele andere Sachen (was genau hab ich nicht verstanden) brauchen dann wohl einige clicks. Essen soll gehen.
Das ist ja hervorragend durchdacht -.-

Lordhammer schrieb:ja hab 100
[rp]Hochmut 25%
Geiz 100%
Völlerei0%
Neid0%
Wollust 45%
Jähzorn 6%
Acedia25%[/rp]


keine Mine kein Kräuter sammeln auch nach x versuchen
holzfällen geht nach mehren versuchen
kaufen vom markt und verschieben  Grundbesitz / Inventar  mehre versuchen
essen aus Inventar ohne Probleme



ich schlag nun holz

eigentlich geht alles ausser Mine und Kräuter sammeln da ging auch nach 20 versuchen nichts
brauchst einfach mehre versuche ist wirklich so wie wen bisschen betrunken bist
( nicht Vollrausch wo nix geht ) aber mehre anlaufe brauchst
und ja bin noch am testen bisschen Geduld mit altem melancholischen Geizkragen


Yared schrieb:
Schwester_aliena schrieb:Danke sehr.
Weißt Du zufällig (oder kannst es testen?) ob Arbeit auf dem eigenen Feld geht? Im Babeltower liest es sich, als könnte man nicht auf fremden Feldern arbeiten.

Spannend wäre ja noch, ob mehrere hohe Sünden die Effekte verschlimmern.

Für mich steht fest, dass dieses Spiel auf diese Weise nicht spielbar ist.

Er hat es Editiert und gesagt, dass es nach mehreren Klicken ging. Wie eben bei Trunkenheit. Man muss die Sachen zig mal versuchen


Rodrigo_manzanarez schrieb:Danke für den Input. Oh ha..

Lordhammer? Oder sonst jemand anderes, der Lethargie jetzt hat. Hast Du noch Glaubenspunkte über 0?

Kursiert ja noch ein Gerücht aus Freising, dass man die Nachteile nicht hat, wenn man denn noch Glaubenspunkte hat.


Lordhammer schrieb:ich hatte immer 0 glaubenspunkte
gebe  kein Geld aus muss doch mein ruf als Geizhals  pflegen Wink

ausser Mine und kräutersammeln geht bis jetzt alles
musst nur  teilweise mehrfach klicken
bin auch Dekan und konnte  ersten Professor  beim ersten klick annehmen beim zweiten  musst ich 4 mal klicken
Arbeiter auf Feld einstellen geht  holzfällen kaufen am markt   essen  
arbeiten im beruf muss ich  morgen testen
habe ja noch zeit da so Pfarrer Wahl 27 tage dauert  und ich nach 25 tagen  auf 100 bin   echt gut gelöst  Rolling Eyes

ist wohl wirklich wie am Dashboard beschrieben Mine (kräutersammeln und iml zählt wahrscheinlich  auch dazu  )
und  halbe kraft bei Kampf  wobei   ich mit karren immer noch 500 Tragkraft habe
so gesehen ist alles wohl halb so schlimm  aber endgültig kann ich es noch nicht sagen

Rodrigo_manzanarez schrieb:Hehe, danke. Hätte ja ggf. sein können, dass da Glaubenspunkte sind.

Halbe Kraft? Ui.. dachte nur halber Kampfkoeffizient, aber das durch halbe Kraft ist ja auch nicht gerade schön..

Also dann geht aber immerhin noch einiges wie Holz schlagen oder auf dem eigenen Feld arbeiten. Wie ist das mit Jobs im Rathaus?

Hm, also das Gerücht wäre dann noch offen zu killen oder zu bestätigen, ob die Lethargie nebst voller Sündenleiste auch 0 Glauben erfordert.

Tino_vongruenhaag schrieb:Gott sei Dank ...

II. The effects of the sins are cancelled while waiting for them to be rebalanced

New features about the Church, faith, and sins have been out for almost a month now and we are in the process of gathering the various tickets letting us know about issues with them, as well as remarks on the forum. Once this will be over, a bugfix and rebalancing stage will start thanks to the new developers who will join our team from next week.

In the meantime, reaching 100% in a sin will no longer trigger melancholy and the players who were melancholic have been freed from it. Some of the sins are indeed increasing too quickly.

Lordhammer schrieb:tz tz

dabei konnte geiziger Lord  fast alles machen
hab sogar reisen getestet und auch das war ohne Problem
ausser Mine und Kräuter sammeln  ging wirklich alles

Karin schrieb:Na also. Es wird also doch nach"justiert" Smile Ist doch erfreulich.

Nadua_de_contarini schrieb:Mal eine recht freie Übersetzung:

II.
Die Effekte der Sünden werden abgebrochen, bis sie neu ausbalanciert wurden.

Die neuen Features zur Kirche, Glauben, Sünden sind seid fast einem Monat nun aktiv und wir sind dabei alle Tickets zu sichten mit Eindrücken und Themen dazu, wie auch alle Bemerkungen im Forum. Sobald dies vorbei ist, beginnt eine Bugfix- und Rebalancing-Bühne dank der neuen Entwickler, die sich von der nächsten Woche an unserem Team anschliessen werden.

Mittlerweile wird das Erreichen von 100% in einer Sünde nicht mehr Melancholie auslösen und die Spieler, die melancholisch waren, wurden davon befreit. Einige der Sünden sind in der Tat zu schnell gestiegen.
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Kryptokrat am Sa Sep 09, 2017 12:17 pm

ad Ablassbriefe

Dass die Wrkungen nur begrenzt sind, ist weiterhin der Fall ebenso die horrenden Kosten dafür.

Nach 30 Tagen jedoch fallen die Kosten wieder, vermutlich um einen Ablass, also eine Stufe.
(Bsp: 80 Taler -> 40 Taler, 40 Taler -> 20 Taler, uä.)
avatar
Kryptokrat
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 3227
Anmeldedatum : 28.04.14
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Zusammenfassung Sünden

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten