Wahlordnung / Postenvergabe

Eine Antwort erstellen

Nach unten

Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Twoflower am Fr Dez 07, 2018 10:30 pm

Anlässlich der letzten Postenvergabe ist mir wieder sehr stark aufgefallen, dass bei der traditionellen Sitzung zur Postenvergabe auf Burg Skype nur mehr sehr wenige Ratsmitglieder anwesend sind. Die Gründe dafür sind absolut gerechtfertigt und verständlich, deshalb will ich auch nicht näher darauf eingehen.

Für mich stellt sich aber damit die Frage, ob die bisherige Vorgangsweise noch die Gute ist, oder ob wir nicht nächstes Mal etwas anderes versuchen sollen, damit sich wieder alle Ratsmitglieder aktiv an der Postenverteilung beteiligen können.

Im Wesentlichen stelle ich es mir so vor, dass wir die Vergabe von Burg Skype hierher ins Schloss verlagern. (Ob im öffentlichen oder internen Ratsbereich lasse ich mal offen. Wenn öffentlich, könnte es auch die Weinstube sein, aber auch das ist eine Detailfrage für später.)
Für schnelle Rückfragen steht natürlich Burg Skype noch immer zur Verfügung. Aber insgesamt sind 2 Tage Zeit, die können wir durchaus nutzen.

Etwas detailierter:
  • Wie bisher melden vor der Wahl alle Kandidaten ihre Wünsche, Abneigungen und Unvereinbarkeiten.
  • Bereits vor der Wahl wird eine Tabelle erstellt, in die diese Wünsche, Abneigungen und Unvereinbarkeiten eingetragen sind.
  • Gleich nach der Wahl können die Posten festgelegt werden, für es nur eine Kandidatin gibt.
  • Die restlichen Ämter werden unter Berücksichtigung der Wünsche, Abneigungen und Unvereinbarkeiten als Diskussionsvorschlag verteilt - am besten unter enger Abstimmung der Listenführer.
  • Dann kann jeder dazu seine Meinung abgeben und es kann nach Belieben getauscht werden.
  • Am Ende wird über die gesamte Liste abgestimmt.

Was meint ihr dazu?

_________________

Major
avatar
Twoflower
Richter

Anzahl der Beiträge : 10492
Anmeldedatum : 01.04.10
Ort : Linz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von avallyn am Fr Dez 07, 2018 11:11 pm

Offensichtlich hast du dir zu der Problematik schon einige Gedanken gemacht, Two.
Ich habe mal kurz geschaut, denn Bayern macht die Postenverhandlung immer in der WS und anscheinend funktioniert es recht gut.
Allerdings sind da nur die Listenführer in der Verhandlung und diese handeln dann die Ämter für ihre Liste aus.
Da wir aber zumindest z.Zt. nur eine Liste haben hiesse das der Regent müsste bei uns mit sich selbst verhandeln was natürlich Blödsinn ist. Insofern finde ich deine Ideen schon recht gelungen.

Auf jeden Fall heisst das, man muss sich schon zeitig Gedanken machen welches Amt man übernehmen möchte oder könnte.
Natürlich habe auch ich als Regentin schon vorher Ideen wen ich gerne wohin hätte, aber auch darüber kann man vorher reden.
Wichtig wäre allerdings in dem Fall dass wirklich alle Ratsmitglieder mal kurz mit abstimmen.

Ansonsten eine gute Idee, die wir versuchen sollten.
Wenns gar nicht klappt kann man immer noch auf Burg Skype zurückgreifen oder der Regent setzt die Leute so ein wie er es am besten findet.

_________________
Reichsritterin Avallyn von Merdarion, Gräfin von Grafenbach und Scharnebeck, Reichsgräfin von Ravensberg, Burggräfin von Friedberg, Fürstin von Königsfeld, Ritterin des Almandinordens und der königl.Greifen  
Oberst,  

Es ist besser für etwas zu kämpfen, als gegen etwas...
avatar
avallyn
Erzherzog

Anzahl der Beiträge : 16433
Anmeldedatum : 29.03.10
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Rotkappe am Fr Dez 07, 2018 11:50 pm

Also mir gefällt die Idee es rechtzeitig zu planen gut und gerade mit den Einschränkungen ist es gut für alle Beteiligten. Gerade wenn man nur eine Liste hat, sollte dies ja kein Problem sein, es vorher zu machen.

Rotkappe
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 29.09.18

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Henri.. am Sa Dez 08, 2018 11:46 am

"Ich finde, man könnte es so machen:
Hier die Wünsche schon vorab kundtun, wie es ja bereits war. Und dann öffentlich abstimmen und Ämter aushandeln, wie es wohl auf Skype war. Es wäre ja nur eine Verlegung, sage ich mal. Mir gefällt die Idee sehr. Obwohl ich eine Tabelle unnötig finde, wenn man die Wünsche ausdrücklich zu Protokoll gibt. Da könnte man die Wünsche halt von da ablesen."
 

Henri..
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 07.11.18

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von avallyn am Sa Dez 08, 2018 12:10 pm

Das Problem bei diesen Postenverhandlungen ist, egal wo man sie macht, sie müssen nach 2 Tagen beendet sein und der Rat muss stehen.
Das ist von der grosskaiserlichen Administration so vorgegeben.
Es heisst also, dann müssen in den zwei Tagen wirklich mal alle ran und auch dazu abstimmen.
Da geht es nicht mit Stimmvergabe an andere, sondern jeder muss seins machen.

Eine Liste finde ich insofern recht gut, weil es übersichtlicher wird.
Schaut man auf die Liste sieht man gleich, ah, nur einer für Marschall, einer für HBV , aber drei für HM.
Zumindest der Listenführer hat es etwas leichter und es kann dann nicht einfach mehr geschrieben werden, egal, mache alles.
Und die Einträge müssen zeitlich früher erfolgen und nicht erst 5 Min vor Wahlende.

_________________
Reichsritterin Avallyn von Merdarion, Gräfin von Grafenbach und Scharnebeck, Reichsgräfin von Ravensberg, Burggräfin von Friedberg, Fürstin von Königsfeld, Ritterin des Almandinordens und der königl.Greifen  
Oberst,  

Es ist besser für etwas zu kämpfen, als gegen etwas...
avatar
avallyn
Erzherzog

Anzahl der Beiträge : 16433
Anmeldedatum : 29.03.10
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Henri.. am Sa Dez 08, 2018 12:16 pm

"Ich finde es ein sehr interessantes Thema und darf ich mir bis eventuell Montag mal etwas Zeit für einen weiteren Vorschlag zur Ausarbeitung nehmen? Mir spukt was im Kopf rum, möchte es aber schon noch etwas ausarbeiten und verfeinern und auch die Gesetze nochmal nachlesen, damit ich keinen kompletten Unsinn von mir gebe, das tue ich privat schon zur Genüge." Laughing

Henri..
Oberster Feldrichter

Anzahl der Beiträge : 10
Anmeldedatum : 07.11.18

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von avallyn am Sa Dez 08, 2018 12:25 pm

Ja natürlich gerne.
So eine Diskussion dauert immer einige Zeit.

_________________
Reichsritterin Avallyn von Merdarion, Gräfin von Grafenbach und Scharnebeck, Reichsgräfin von Ravensberg, Burggräfin von Friedberg, Fürstin von Königsfeld, Ritterin des Almandinordens und der königl.Greifen  
Oberst,  

Es ist besser für etwas zu kämpfen, als gegen etwas...
avatar
avallyn
Erzherzog

Anzahl der Beiträge : 16433
Anmeldedatum : 29.03.10
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Tiba am Sa Dez 08, 2018 2:49 pm

Ich halte mich diesmal lieber raus, vor allen was die Postenwünsche anbetrifft.

_________________
April 1463März 1465Mai 1466

Leutnant der Österreichischen Armee
Sk von Mistelbach
OSK
avatar
Tiba
Hauptmann

Anzahl der Beiträge : 7341
Anmeldedatum : 08.09.12
Alter : 56

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Twoflower am Sa Dez 08, 2018 8:17 pm

Genau, wie Ava schon sagte, steht "Tabelle" für übersichtlich auflisten.
In welcher Form das dann genau passiert, wird die Praxis zeigen.

_________________

Major
avatar
Twoflower
Richter

Anzahl der Beiträge : 10492
Anmeldedatum : 01.04.10
Ort : Linz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Rotkappe am So Dez 09, 2018 11:31 am

Wo ist denn genau der Grund, dass man bei einer einzigen Liste dies nicht vorher anfangen könnte? Oder die Listenführer vorher wissen können, wen sie genau wie einsetzen könnten. So müsste der Listenführer von Anfang an alle so gut kennen es selbst zu wissen.

Auch wenn es zwei Listen geben sollte, so kann man durchaus sehen, wenn beide nur Wirtschaftsleute haben, dass dies vielleicht nicht die beste Entscheidung für Österreich ist, diese so zu lassen.

Rotkappe
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 29.09.18

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Twoflower am So Dez 09, 2018 7:23 pm

Es gibt keinen Grund, außer vielleich dass man sich nicht 100%-ig sicher sein kann, ob nicht kurzfristig doch noch eine zweite Liste aufgestellt wird.

Im Wesentlichen will ich eh auch darauf hinaus, nur halt dass ich es nicht so stark an den Listenführern aufhängen möchte, sondern es soll ruhig jeder selbst sagen, was er möchte und was nicht.

_________________

Major
avatar
Twoflower
Richter

Anzahl der Beiträge : 10492
Anmeldedatum : 01.04.10
Ort : Linz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von avallyn am Mo Dez 10, 2018 12:40 am

Nun ja, Gedanken kann man sich immer vorher schon mal machen, es kommt halt auch auf viele Faktoren an.
Zunächst wieviele Listen gibt es?
Sind auf den Listen viele neue Ratsmitglieder, so neu , dass sie nur für wenige Ämter am Anfang infrage kommen
Sind schon einige dabei wo man genau weiss, ja, der macht Amt X gut, aber Amt Y genauso gut.
Kann man schon im Vorwege sagen wen man gerne auf welchem Amt hätte.
Ihr werdet es nicht glauben, aber als ich das erste mal hier Regentin war, habe ich tatsächlich die Listenmitgliedern nach ihren Neigungen und Vorlieben ausgesucht und ich bin recht gut damit gefahren.
Wenn man allerdings viele Neulinge im Rat hat wirds schwer, da viele gar nicht wissen wo ihre Stärken sind.
Aber ich denke wir sind hier auf einem guten Weg.

_________________
Reichsritterin Avallyn von Merdarion, Gräfin von Grafenbach und Scharnebeck, Reichsgräfin von Ravensberg, Burggräfin von Friedberg, Fürstin von Königsfeld, Ritterin des Almandinordens und der königl.Greifen  
Oberst,  

Es ist besser für etwas zu kämpfen, als gegen etwas...
avatar
avallyn
Erzherzog

Anzahl der Beiträge : 16433
Anmeldedatum : 29.03.10
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Rotkappe am Mo Dez 10, 2018 11:15 am

Also wenn Staatsanwalt ein Anfängerposten ist, dann mag ich die anderen nicht testen wollen. Wink

Ich verstehe das Problem bei mehreren Listen durchaus, also dass man nicht unbedingt vorher sagen kann welche Liste mit wievielen Sitzen vertreten ist, aber ich denke im Großen sollten doch alle für ein florierendes Österreich sein. Wboei ich nach meinen ersten Erfahrungen mit der Justiz durchaus aus meine Naivität darüber vielleicht ablegen sollte.

Wie kurz vorher kann eine Liste erstellt werden? Also danach weiß man dann doch sicher, ob es eine, zwei oder drei gibt. Es ist meiner Meinung aber egal, denn man kann sofort von Anfang an dem Listenführer für den man sich entschied alles mitteilen und man kann dies ohne Staatsgeheimnisse auszuplaudern bereits hier rechtzeitig tun.

Rotkappe
Staatsanwalt

Anzahl der Beiträge : 149
Anmeldedatum : 29.09.18

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von avallyn am Mo Dez 10, 2018 12:56 pm

Also Stawa ist bei weitem kein Anfängerposten und ich sagte ja bereits wie toll du dich gerade in der letzten LP mit den doch teilweise sehr komplizierten Fällen geschlagen hast und nie (dank des Veltliners) die Ruhe verloren hast.

Ja, auf jeden Fall sollte ein florierendes Österreich für alle wichtig sein, aber leider zeigt die Praxis dass es nicht immer so ist, dass manchen Leuten persönliche Macht viel wichtiger ist.
Aber das ist ein Problem, dass in allen Provinzen von Zeit zu Zeit ähnlich ist.

Eine Liste kann, soweit ich weiss praktisch bis zum letzten Tag vor Wahlbeginn erstellt werden.
Kommt vermutlich höchst selten vor aber möglich wäre es schon.
Du sprichst da auch etwas an, was sehr wichtig ist, nämlich keine Geheimnisse aus den Listenwünschen zu machen.
Gegen früher sind wir in der Beziehung schon recht offen heute, aber es könnte noch besser und vor allem zeitiger werden.
Ich denke nämlich die Wünsche sollten bis vor Wahlbeginn fest stehen, je später es wird um so schwieriger ist es.
Wenn die Wünsche teilweise erst am Tag der Postenvergabe gemacht werden ist es eindeutig zu spät.



_________________
Reichsritterin Avallyn von Merdarion, Gräfin von Grafenbach und Scharnebeck, Reichsgräfin von Ravensberg, Burggräfin von Friedberg, Fürstin von Königsfeld, Ritterin des Almandinordens und der königl.Greifen  
Oberst,  

Es ist besser für etwas zu kämpfen, als gegen etwas...
avatar
avallyn
Erzherzog

Anzahl der Beiträge : 16433
Anmeldedatum : 29.03.10
Ort : Ternitz

Nach oben Nach unten

Re: Wahlordnung / Postenvergabe

Beitrag von Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum antworten